News und Berichte 2015



1. Juni: Reiner Weinberger holt sich Vizemeistertitel; 150 Teilnehmer bei den Bayerischen Minigolfmeisterschaften in Murnau

Interessantes Minigolf auf beachtlichem Niveau wurde den Zuschauern in Murnau am Staffelsee geboten, denn Schauplatz der diesjährigen Bayerischen Minigolfmeisterschaften war vom 28. – 30. Mai die Kombianlage (Mini- und Miniaturgolf) des MGC Murnau. Eine Woche im Blickpunkt des Sportgeschehens suchten 150 Teilnehmer die Titelträger in ihren Kategorien. Für den BGCN gingen fünf Sportler an den Start. An zwei Tagen wurde die Vorrunde mit jeweils zwei Kombirunden (je 18 Mini- und 18 Miniaturgolfbahnen) ausgetragen. Für das Finale qualifizierten sich dann 50% der Spieler in jeder Kategorie.  Bereits eine Woche vorher reisten die Teilnehmer zum intensiven Training für den Wettkampf an. Leider fiel es teilweise wegen des schlechten Wetters buchstäblich ins Wasser. Beim Wettkampf ließ dann der Wettergott bei sonnigem und trockenem Wetter spannende und faire Wettkämpfe zu.Bild "News:BM2015.png"
In der Kategorie Senioren AK I schaffte sich Reiner Weinberger mit dem fünften Platz nach der Vorrunde und nur wenige Schläge zu den Podestplätzen eine gute Ausgangsposition für das Finale.
Für seine Nervenstärke bekannt konnte er am Finaltag sein Leistungspotential abrufen und spielte sich mit einer beeindruckenden 21ziger Runde auf Beton, welche die beste Turnierrunde auf Beton bedeutete und 25 Schlägen auf Eternit auf den zweiten Platz zusammen mit dem Kelheimer Uwe Grimme, so dass ein Stechen die Entscheidung um Platz zwei bringen musste. Reiner Weinberger setzte sich durch und holte sich den Vizemeistertitel nur knapp drei Schläge hinter dem Sieger Heinz Löbel aus Ingolstadt der mit insgesamt 312 Schlägen den ersten Platz belegte.
Eine starke Besetzung im Rennen um die Meistertitel gab es mit 19 Teilnehmern in der Schülerklasse.
Hier konnte sich das Nachwuchstalent aus Neutraubling Raphael Hintermeier mit 11 Jahren als einer der jüngsten Teilnehmer mit einer konstant guten Leistung bis ins Finale vorkämpfen und belegte am Ende den neunten Platz.
Bei der Jugend erreichte Christiopher Schrettl ebenfalls das Finale und belegte Platz sieben.
Bis ins Finale vordringen konnte auch Peter Amberger bei den Herren, der Platz 12 belegte.
Zufrieden mit dem Ergebnis zog Sportschef Klaus Reinisch ein positives Fazit für seine Sportler.
Ein Festabend mit Siegerehrung beendete eine gelungene Veranstaltung.


26. April:

Auf der Miniaturgolfanlage (Eternit) in Ingolstadt traf sich die 2. Bundesliga zu ihrem zweiten Spieltag. In der gleichen Besetzung mit Thomas Schrettl, Pasi Aho, Corina Reinisch, Holger Götz, Roman Reinisch, Reiner Weinberger und Peter Amberger gingen die Neutraublinger ins Rennen. Von Beginn an voll motiviert starteten sie mit einem Rundendurchschnitt von 23,3 Schlägen in den ersten Durchgang, was Platz zwei hinter dem Team aus Olching bedeutete. Nach den Runden zwei und drei konnte sich die Heimmannschaft aus Ingolstadt schon etwas absetzen und holte sich am Ende mit 536 Schlägen deutlich den ersten Platz. Um die Plätze zwei und drei wurde es noch spannend zwischen Neutraubling und Olching. Mit 558 Schlägen hatte Olching dann knapp um drei Schläge die Nase vorn und Neutraubling belegte mit 561 Schlägen den dritten Platz. Abgeschlagen auf den Plätzen vier und fünf folgten Heilbronn (594) und Singen (617).
In der Gesamttabelle liegen nun die Ingolstädter souverän mit 16 Punkten in Führung. Mit jeweils 8 Punkten folgen die Mannschaften aus Olching, Neutraubling und Heilbronn aufgrund ihrer Schlagzahl auf den Plätzen zwei, drei und vier. Abgeschlagen mit 0 Punkten liegt Singen auf dem letzten Platz. Der nächste Spieltag findet am 10. Mai auf der Miniaturgolfanlage in Heilbronn statt.  


19. April: Dritter Platz beim zweiten Punktspiel bei den Senioren in der Bayernliga

Zum zweiten Punktspiel in der Senioren Bayernliga auf der Minigolfbahn in Ingolstadt startete das Neutraublinger Team mit Manfred Biller, Maria Spieleder, Hans-Jürgen Egger und Reiner Weinberger  in der gleichen Besetzung wie beim Heimspiel in Neutraubling. Nachdem sich der MGC Ingolstadt II mit 325 Schlägen deutlich den Sieg holte, waren die Plätze zwei bis fünf hart umkämpft. Die Neutraublinger teilten sich am Ende Platz drei mit dem Team vom BSV 86 München mit je 335 Schlägen. Nach ihrem Heimsieg konnten sie jedoch ihren ersten Platz in der Gesamttabelle mit 27 Punkten vor dem MGC Ingolstadt II (26 Punkte) behaupten. Mit 20 Punkten folgt auf Platz drei MSK Olching mit 20 Punkten.
Bereits am dritten Mai findet der nächste Spieltag auf der Miniaturgolfanlage des MGC Ingolstadt statt.


5. April: Neutraublinger Minigolfer sahnen ab; 7 Podestplätze beim Landshuter Krügerl-Turnier

Bereits zum 33igsten Male gaben sich am Ostersonntag 80 Sportler beim traditionellen Krügerl-Turnier ein Stelldichein auf der Betonanlage (Minigolf) in Landshut-Mitterwöhr. Wie schon in den Vorjahren waren die Neutraublinger mit acht Sportlern stark vertreten und konnten sich mit sieben Podestplätzen souverän präsentieren. Insgesamt drei Durchgänge mussten absolviert werden. Der Wettergott spielte mit und ließ sehr gute Ergebnisse zu.Bild "News:Landshut2015-1.png"
Eine klare Sache war der Sieg von Corina Reinisch, die mit einem Topergebnis von 82 Schlägen die Damenkonkurrenz beherrschte. In der Kategorie Seniorinnen AK II behielten Maria Spieleder und Hildegard Reinisch mit 93 und 94 Schlägen die Oberhand. Einen weiteren Platz auf dem Treppchen erzielte Manfred Biller der mit 87 Schlägen Dritter bei den Senioren AK I wurde. Bei den Herren reichten 87 und 88 Schläge für Pasi Aho und Roman Reinisch zu Platz 10 und 11.Bild "News:Landshut2015-2.png"
In der Schülerklasse konnte sich der Neutraublinger Minigolfnachwuchs ebenfalls gut in Szene setzen. Hier belegte Tim Reinisch bei seinem dritten Turnier mit 135 Schlägen den ersten Platz. Bei seinem ersten Turnier erreichte der jüngste Teilnehmer mit sechs Jahren Klaus Reinisch einen beachtlichen dritten Platz.
Das gute Ergebnis rundete das gemischte Viererteam in der Besetzung Manfred Biller, Corina Reinisch, Roman Reinisch und Pasi Aho mit  insgesamt 344 Schlägen, was einem Rundendurchschnitt von 28,6 entspricht und den zweiten Platz bedeutete, ab.


29. März: Zum Bundesligastart 3. Platz für die Neutraublinger

Zum Auftakt in der 2. Bundesliga gab es ein Heimspiel auf der Minigolfanlage für das Team des BGCN, die in der Besetzung Thomas Schrettl, Pasi Aho, Reinisch Corina, Holger Götz, Schrettl Christopher, Roman Reinisch, Reiner Weinberger und Peter Amberger antraten.Bild "News:gemischtes_Herrenteam_2015.png" Zusammen mit den Mannschaften aus Ingolstadt, Olching, Singen und Heilbronn starteten sie in die neue Saison. Bei schwierigen äußeren Bedingungen aufgrund des schlechten Wetters konnte der Heimvorteil nicht genutzt werden. Insgesamt 4 Durchgänge mussten absolviert werden. Nach einem mäßigen Start lagen die Neutraublinger nur auf Platz vier. Mit einer enormen Leistungssteigerung und der besten Mannschaftsrunde im letzten Durchgang sicherten sie sich noch Platz drei mit insgesamt 721 Schlägen hinter dem Team aus Ingolstadt (687) und Heilbronn (717).
Bester Neutraublinger war erneut Reiner Weinberger mit 111 Schlägen in vier Runden.
Der nächste Spieltag findet am 26. April in Ingolstadt statt.

22. März: Perfekter Saisonauftakt gelungen – Heimvorteil genutzt, Erster Start – erster Sieg

Mit Beginn des Jahres 2015 entspricht das Sportjahr innerhalb des Deutschen Minigolfverbandes wieder dem Kalenderjahr. Zugleich erfolgte eine Neueinteilung der Ligenstruktur. Ziel der Änderungen war eine Attraktivitätssteigerung des Ligenspielbetriebes, was insbesondere den Aufwand für Vereine und den einzelnen Sportlern reduzieren soll.Bild "News:BL_Senioren_2015.png"
Mit neun Teams startete am vergangenen Wochenende  die Bayernliga für Senioren auf der selektiven Miniaturgolfanlage in Neutraubling  in ihre neue Saison um den BAYERISCHEN Meister zu ermitteln. Für die Neutraublinger, die in der starken Besetzung mit Reiner Weinberger, Maria Spieleder, Manfred Biller und Hans-Jürgen Egger antraten, galt es beim Heimspiel bestmöglich zu punkten, was auch eindrucksvoll gelang. Mit einer holprigen ersten Runde steigerten sie ihre Leistung enorm. Nach vier zu absolvierenden Durchgängen wurden sie ihrer Favoritenrolle gerecht und siegten am Ende mit insgesamt 308 Schlägen, was einen beachtlichen Vorsprung von 18 Schlägen  vor dem zweitplatzierten Team OMGC Ingolstadt I (326) bedeutete.
Einen großen Beitrag zum Sieg leistete Reiner Weinberger, der mit 95 Schlägen, was einem Rundendurchschnitt von 23,7 entspricht, das absolute Tagesbestergebnis erzielen konnte.
Der zweite Spieltag findet am 19. April auf der Minigolfanlage in Ingolstadt statt.
Ebenfalls ein Heimspiel gibt es beim Saisonstart für das Herrenteam in der 2. Bundesliga am 29. März auf der Minigolfanlage in Neutraubling.