News und Berichte 2016




9. Oktober: 51. Abschlussturnier in Kelheim, 6 Trepperlplätze für die Neutraublinger Minigolfer

Tradition ist es für die Neutraublinger Minigolfer schon geworden beim Nachbarschaftsverein 1. NMC Kelheim zum Abschlussturnier anzutreten. Bereits zum 51zigsten Male fand das Turnier auf der Minigolfanlage (Beton) in Kelheim statt. Insgesamt 57 Sportler, darunter neun Neutraublinger kämpften um die ausgespielten Ballgutscheine. Mit einem Topergebnis von 84 Schlägen in drei Runden holte sich Amberger Peter den ersten Platz bei den Senioren AKI. Auch Hintermeier Raphael erreichte in der Schülerklasse mit einem beachtlichen Ergebnis von 94 Schlägen einen hervorragenden zweiten Platz. Reinisch Tim und Reinisch Klaus jun. rundeten das gute Ergebnis mit den Plätzen vier und fünf ab. Bei den Seniorinnen AK II endete das Turnier für Spieleder Maria und Reinisch Hildegard mit einem Stechen um Platz zwei und drei, da sie nach drei Durchgängen je 99 Schläge hatten. Spieleder Maria konnte sich gegen Reinisch Hildegard durchsetzen und belegte Platz zwei. Ebenfalls den dritten Platz erzielte Reinisch Roman bei den Herren mit 94 Schlägen.Bild "News:AT16.png"

Das gemischte Viererteam in der Besetzung Hintermeier Raphael, Spieleder Maria, Reinisch Hildegard, Reinisch Roman und Amberger Peter konnte sich  mit der Tagesbesten Mannschaftsrunde von 115 Schlägen im dritten Durchgang von Platz drei auf Platz eins vorarbeiten. Mit nur einem Schlag Vorsprung holten sie sich den Sieg vor dem Team aus Ingolstadt.  Zum ersten Mal konnten fünf Spieler starten und jeweils das schlechteste Ergebnis wurde gestrichen.  
Eine kurze Regenunterbrechung konnte die Spielfreude nicht kürzen. Mit den besten Wünschen  verabschiedete  der 1. Vorsitzende Franz Haubner die Teilnehmer, denn nach einer langen Saison geht es nun in die verdiente Winterpause.

11. September: Silber für das Neutraublinger Bundesligateam der Herren

Zum Abschluß der Ligenspielsaison war die Miniaturgolfanlage in Ingolstadt Schauplatz des Nachholspieltages in der zweiten Bundesliga der Herren vom 4.09., der wetterbedingt ausfallen musste. Nicht nur hochsommerliche Hitze sondern auch ein harter, enger Wettkampf zeichnete sich ab. Insgesamt vier Durchgänge mussten absolviert werden. Für die Neutraublinger galt es ihren zweiten Tabellenplatz in der Gesamttabelle zu verteidigen. Nach zwei Mannschaftsrunden lagen die Teams jeweils nur um einige Schläge auseinander. Bild "News:2.BuLi.jpg"
]
Die Neutraublinger in der Besetzung Schrettl Thomas, Reinisch Corina, Aho Pasi, Egger Hans-Jürgen, Schrettl Christopher, Reinisch Roman, Weinberger Reiner und Amberger Peter sicherten sich mit den besten zwei Abschlußrunden von 134 und 135 Schlägen, was einen Rundendurchschnitt von 22,33 und 22,50 bedeutet,  den dritten Platz hinter dem OMGC Ingolstadt und TG Höchberg. In der Gesamttabelle konnten sie damit ihre Silbermedaille vom Vorjahr verteidigen und den Vizemeistertitel einfahren. Voll des Lobes zeigte sich Sportchef Klaus Reinisch und ist erfreut,  so ein Team betreuen zu können.

29. Juli: Deutsche Minigolfjugendmeisterschaften in Weinheim
Raphael Hintermeier fünfter in der Miniaturgolfwertung (Eternit)

Über drei Tage kämpften Deutschlands beste Jugendspieler im Minigolf im baden-württembergischen Weinheim um Meisterehren. An zwei Tagen wurden in insgesamt 10 Kombirunden die Finalteilnehmer für die Finalrunde ermittelt.  Eine Kombirunde umfasste jeweils einen Mini- und einen Miniaturgolfdurchgang. Der 12-jährige Raphael Hintermeier vom BGC Neutraubling konnte sich in seiner noch jungen Minigolfkarriere als bayerischer Vizemeister in der Schülerklasse zum ersten Mal für diese Meisterschaften qualifizieren. Bild "News:RaphaelHintermeier2016.png"
Besonders auf der Miniaturgolfanlage gelang ihm ein Spitzenergebnis. Hier erreichte er mit einem beachtlichen Ergebnis von 93 Schlägen, was einen Rundenschnitt von 23,250 bedeutete einen beachtlichen fünften Platz. Das Finale in der Kombiwertung verpasste er nur knapp um einen Platz. Bis zur neunten Runde war das Ziel Finale noch im Gespräch. Jedoch war die Nervenanspannung dann doch zu groß und er verpasste den Sprung ins Finale. Fazit von Raphael selbst: „ Es waren „coole“ Meisterschaften und die Gemeinschaft unter den Sportlern war Spitze. Wir hatten viel Spaß beim gemeinsamen Treffen am Abend zum Essen“.

24. Juli: Für Neutraublinger Minigolfer 6 Podestplätze beim Turnier in Mitterteich

Bereits zum 27zigsten Male fand auf der Minigolfanlage in Mitterteich-Großbüchlberg das  Stiftlandpokalturnier statt. Es ist für die Neutraublinger Minigolfer schon Tradition an diesem Wettkampf teilzunehmen.  Fünf Sportler vertraten die Fahnen des BGCN.  Mit einem Spitzenergebnis von 84 Schlägen in drei Durchgängen behielt Manfred Biller bei den Senioren AK I die Oberhand und holte sich den Sieg. Ebenfalls einen starken Auftritt hatte Roman Reinisch bei den Herren zu verzeichnen.  Mit  88 Schlägen belegte er Platz zwei. Mit einer ansprechenden Leistung von 99 Schlägen wurde Hildegard Reinisch Zweite in der Kategorie Seniorinnen AK II. In der Schülerklasse konnte sich der Neutraublinger Minigolfnachwuchs Klaus und Tim Reinisch mit 116 und 117 Schlägen die Plätze eins und zwei erkämpfen.
Den sechsten Podestplatz erreichte das gemischte Viererteam, die mit 378 Schlägen nur knapp drei Schläge hinter der Siegermannschaft aus Lichtenfels Platz zwei belegten.

18. Juli: Stadtmeister der Freizeitgolfer stehen fest
Thomas Dirlmeier nicht zu schlagen – zum 6. Mal in Folge Stadtmeister  Über zwei Spieltage hinweg hieß es wieder im Minigolf-Center des BGC Neutraubling

Stadtmeister der Freizeitgolfer im Einzel“  wird gesucht. Stolz zeigt sich der Verein darüber, diese Breitensportmaßnahme  bereits zum 29zisten Male durchführen zu können. Fürsorglich betreut von den Vereinsmitgliedern wagten sich 24 Hobbygolfer auf den Parcour. Immer zwei Durchgänge kamen in die Wertung. Da ein Mehrfachstart möglich war, konnte der Ausrichter BGCN insgesamt 42 Starts zählen. Dieses Mal hatte der Wettergott ein Einsehen und sorgte für ideale äußere Bedingungen. Voll motiviert und mit großem Ehrgeiz gingen die Teilnehmer an den Start. Sie waren dankbar für jeden Tipp von Seiten der Clubmitglieder um eventuell ein Ass zu bekommen. Spannende Duelle gab es wieder einmal in der Kategorie der Herren.
Bild "News:Stadtmeister2016.png"
Am Ende setzte sich Seriensieger Thomas Dirlmeier erneut durch. Mit 61 Schlägen (31 und 30) was auch für ihn neuen Rekord bedeutete,  holte er sich bereits zum 6. Mal in Folge den Stadtmeistertitel. Ein Spitzenergebnis erzielte der älteste Teilnehmer Helmut Popp mit 64 Schlägen (31 und 33) was für ihn den zweiten Platz bedeutete. Mit 69 Schlägen sicherte sich wie bereits im Vorjahr Steffen Richter den dritten Podestplatz. Mit Platz vier und 71 Schlägen (37 und 34) kam Hubert Schmalzl ebenfalls noch in die Pokalränge.  Bei den Damen konnte sich Monika Wagenfeld mit 70 Schlägen (36 und 34) den Stadtmeistertitel erkämpfen, nur knapp einen Schlag vor der letztjährigen Siegerin Anna Melzl, die mit 71 Schlägen (36 und 35) Platz zwei belegte. Andrea Hintermeier und Lisa Merl holten sich die Pokalränge drei und vier.  Bei den Schülerinnen konnte die Amerikanerin Tayler Bistodeau ihr Vorjahresergebnis um fünf Punkte auf 91 Schläge verbessern und holte sich erneut den Stadtmeistertitel.  Mit Runden von 76 und 74 Schlägen erreichte Sabrina Buchs den ersten Platz bei der Jugend weiblich.  In der Kategorie der Schüler setzte sich Tom Kwissa mit 125 Schlägen durch und holte sich den Stadtmeistertitel. Die Plätze zwei, drei und vier belegten Benedikt Forster (134), Alexander Buchs (139) und William French (146).  Bei der Siegerehrung bedankte sich 1. Vorsitzender Reiner Weinberger bei allen Teilnehmern für ihren sportlichen Ehrgeiz und bei den Clubmitgliedern für ihren Einsatz bei der Ausrichtung. In der Annahme, dass es allen trotz Anstrengung viel Spaß gemacht hat, verabschiedete er die Anwesenden in der Hoffnung auch im nächsten Jahr wieder viele Freizeitgolfer begrüßen zu können.

3. Juli:  Großer Sport mit kleinen Bällen Bronze für Maria Spieleder bei der DSM in Singen Platz 6 für Reiner Weinberger und Platz 6 für das Team

Vom 29. Juni – 2. Juli war die Kombianlage (Mini- und Miniaturgolf) in Singen Schauplatz für die Austragung der Deutschen Seniorenmeisterschaften im Minigolf. Deutschlands beste Seniorengolfer, insgesamt 138 Sportler,  wetteiferten um die Meistertitel. Die Teilnehmer reisten teilweise am vorvergangenen Wochenende an, um die beiden Anlagen auszutrainieren und sich intensiv auf den Wettkampf vorzubereiten. Hierbei war bereits erkennbar, dass sich vor allem auf der Betonanlage die Spreu vom Weizen trennt. Auf der Miniaturgolfanlage waren gute Ergebnisse Pflicht. Hat sich das Training gelohnt oder war die Nervosität und Anspannung stärker?  Dies galt auch für die Neutraublinger Starter Maria Spieleder bei den Seniorinnen AK II und Reiner Weinberger, Manfred Biller, Thomas Schrettl und Peter Amberger, die in der Kategorie Senioren AK I an den Start gingen.
Die zwei Vorrundentage mit insgesamt vier Kombirunden sollten die Teamwertung beenden. Jedoch die vierte Kombirunde fiel dem Wetter zum Opfer, da starker Regen keinen Spielbetrieb zuließ. Insgesamt 17 Teams gingen ins Rennen. Die BGCler mit Reiner Weinberger, Manfred Biller, Thomas Schrettl und Peter Amberger konnten sich gut in Szene setzen und erreichten mit 485 Schlägen, was einen Schnitt von 26,944 pro Runde bedeutet, den beachtlichen sechsten Platz.
Im Einzelwettbewerb musste ebenfalls die Finalrunde aufgrund langer Regenpausen gestrichen werden, so dass das Turnier nach zwei Vorrundentagen und der Zwischenrunde endete.
Maria Spieleder lag nach dem ersten Spieltag auf Platz zwei nur einen Schlag hinter dem ersten. Sie musste aber am zweiten Tag krankheitsbedingt Federn lassen. Am Finaltag präsentierte sie sich jedoch in guter Verfassung und sicherte sich mit einer 54ziger Kombirunde (29 und 25) die Bronzemedaille, wobei sie Platz zwei nur um einen Schlag verpasste.
In der mit 70 Sportlern zahlreich besetzten Kategorie der Senioren AK I konnte sich Reiner Weinberger von Anfang an mit im Spitzenfeld der ersten zehn Spieler behaupten. Mit einer souveränen Leistungssteigerung von Runde zu Runde belegte er am Ende einen hervorragenden sechsten Platz mit 259 Schlägen, was einen Schnitt auf Minigolf von 29,2 und Miniaturgolf 22,6 bedeutet. Sportchef Klaus Reinisch zeigte sich erfreut und zollte Respekt seinen Sportlern über die erbrachten Leistungen.Bild "News:DMSingen2016.png"
Maria Spieleder, Reiner Weinberger und Thomas Schrettl qualifizierten sich auch für das Matchplay (Lochspiel), das im K.O. System ausgespielt wird. Der Finaltag der DSM sollte ganz im Zeichen dieses Wettkampfes stehen.  Nach den bereits spannenden Finals beim Strokeplay sollte dies der Abschluß einer tollen Meisterschaft sein. Jedoch auch dies verhinderte der Dauerregen.
Nichtsdestotrotz endete die Meisterschaft mit einem gelungenen Festabend, wobei die Sieger ihre Ehrung erhielten. Aus aktuellem Anlass gab es im Anschluss noch ein gemeinsames Fußballspektakel.

30. Mai: Neutraublinger Minigolfer auf Titeljagd bei den Bayerischen Kombimeisterschaften in Kelheim – Jubel über 5 Podestplätze

Jubel bei den Neutraublinger Minigolfern. Mit fünf Podestplätzen, davon drei Meistertitel,  kehrten die Sportler des BGCN von den Bayerischen Kombimeisterschaften in Kelheim nach Hause. Vom 26. – 28. gaben sich 140 Teilnehmer ein Stelldichein auf der Kombianlage (Mini- und Miniaturgolf) des 1.NMC Kelheim, um die Meister zu ermitteln. Spannend und attraktiv nannte Sportchef Klaus Reinisch den fairen Verlauf des Wettkampfes. Vollauf zufrieden zeigte er sich mit den Leistungen seiner Sportler. Bereits eine Woche vor Turnierbeginn begann das intensive Training um das richtige Ballmaterial herauszufinden. Auch die Neutraublinger nutzten die kurze Anreise zum Nachbarverein für mehrere Trainingseinheiten, was sich dann auch bezahlt machte. An zwei Vorrundentagen mit je zwei zu spielenden Kombirunden wurden die 50% der Teilnehmer in jeder Kategorie für das Finale am dritten Tag ermittelt. Die Mannschaftswertung endete am zweiten Vorrundentag.
In der Schülerklasse ging Raphael Hintermeier als Mitfavorit für einen Podestplatz ins Rennen. Nach Platz drei in der Vorrunde zeigte er beim letzten Durchgang im Finale große Nervenstärke und holte sich nach einem spannenden Duell um Platz zwei den Vizemeistertitel. Dies bedeutete für ihn auch die Teilnahme an den Deutschen Jugendmeisterschaften, die im Juli in Weinheim stattfinden.
Ihrer Favoritenrolle gerecht wurde die mehrmalige Deutsche Meisterin Maria Spieleder. Spannend wie ein Krimi hatte sie beim letzten Durchgang im Finale vier Schläge Rückstand zu Platz eins. Sie konnte jedoch das Blatt noch wenden und siegte am Ende knapp mit einem Schlag Vorsprung. Das gute Ergebnis rundete Hildegard Reinisch mit dem dritten Platz ab.
In der Seniorenklasse AK I starteten Hans-Jürgen Egger, Manfred Biller und Reiner Weinberger. Bei dem auf hohem Niveau ausgetragenen Wettkampf konnten sich Hans-Jürgen Egger und Manfred Biller von Anfang an in der Spitze des Teilnehmerfeldes festsetzen. Auch hier musste die letzte Runde die Entscheidung bringen. Am Ende belegten sie mit einer eindrucksvollen Leistung die Plätze vier und fünf.  Mit Platz zwölf spielte sich Reiner Weinberger ebenfalls ins Finale und mit einer Leistungssteigerung am Finaltag konnte er sich noch bis auf Platz sechs vorkämpfen.Bild "News:BMSchueler2016.png"
Einen nicht zu erwartenden Doppelerfolg gab es in der Mannschaftswertung. Die Schülermannschaft in der Besetzung Raphael Hintermeier, Tim und Klaus jun. Reinisch holten sich den Meistertitel. Dasselbe gelang auch den Damen, die in der Besetzung Maria Spieleder, Hildegard Reinisch und Angela Fuchs antraten. Bild "News:BMDamen2016.jpg"
Nach einem anstrengenden Wettkampf und Hitzeschlacht endete die Meisterschaft mit einem gelungenen Festabend, an dem Sieger geehrt wurden.

28. März: 34. Landshuter Krügerlturnier in Landshut-Mitterwöhr;
Minigolfer sahnen ab – 6 Podestplätze für Neutraublinger Minigolfer

Der Ausrichter BGC Landshut zeigte sich erfreut über die zahlreiche Beteiligung mit 95 Sportlern beim 34. Landshuter Krügerlturnier. Gute äußere Bedingungen ließen Topergebnisse zu. In starker Besetzung mit 13 Minigolfern gingen die Neutraublinger ins Rennen. Insgesamt drei Durchgänge mussten auf der Minigolfanlage (Beton) absolviert werden. Mit vier ersten und zwei zweiten Plätzen dominierten die Neutraublinger das Turnier. Einen grandiosen Sieg mit 79 Schlägen fuhr Manfred Biller in der Kategorie Senioren AK I ein. Corina Reinisch sicherte sich den Sieg bei den Damen mit 83 Schlägen. Die Kategorie Seniorinnen AK II beherrschten Maria Spieleder und Hildegard Reinisch, welche die Plätze eins mit 91 und zwei mit 92 Schlägen gewannen. Raphael Hintermeier hatte bei einem Stechen um Platz 2 die Nase vorn und holte sich mit 103 Schlägen den zweiten Platz. Bild "News:Kruegerl2016.png"
Die Plätze 6 und 9 bei den Herren von Pasi Aho (82) und Roman Reinisch (86) rundeten das gute Ergebnis ab.
Einen starken Auftritt hatte das gemischte Viererteam Neutraubling  1  in der Besetzung Corina Reinisch, Pasi Aho, Manfred Biller und Peter Amberger, die sich nach einem harten Kampf mit dem Team aus Olching den Sieg holten. Bei insgesamt 12 Teams erreichte die Mannschaft Neutraubling 2 in der Besetzung Maria Spieleder, Hildegard Reinisch, Hans Jürgen Egger und Roman Reinisch einen guten sechsten Platz.

29. Februar: 28. Internationales finnisches Minigolf-Marathonturnier in Tampere;
Saisonvorbereitung für das Bundesligateam des BGCN

Auf nach Finnland hieß es wieder für das Neutraublinger Herrenteam. Wie schon die Jahre zuvor machte sich Sportchef Klaus Reinisch bereits zum elften Male  zusammen mit dem Herrenteam auf die Reise nach Tampere in die Heimat ihres finnischen Teamkollegen Pasi Aho, um sich beim 24-Stunden-Hallenmarathon auf der Miniaturgolfanlage  fit zu machen für die anstehende neue Ligen-Spielsaison. Ausdauer und Konzentration sollten gestärkt werden. Bild "News:Tampere2016.png"
Ein Training unter Wettkampfbedingungen bei einem Turnier mit hochkarätiger Besetzung von finnischen Nationalspielern ist noch immer die beste Möglichkeit das Leistungspotential zu testen, betonte Klaus Reinisch. Insgesamt 22 Durchgänge mussten absolviert werden, bevor es ein 50% Finale gab. Immer zwei Spieler bildeten ein Team, wobei sich immer einer auf der Anlage befinden musste. Insgesamt 25 Paarungen gingen an den Start. Mit Platz 14 verpasste Pasi Aho vom Neutraublinger Herrenteam mit seinem finnischen Partner Kari Kulmala nur knapp um einen Rang das Finale. Mit einem beachtlichen Schnitt von 23,33 Schlägen erreichte er ebenfalls Platz 14 in der Einzelwertung.  Die Paarungen Manfred Biller und Holger Götz sowie Christian Fuchs und Roman Reinisch belegten die Plätze zwanzig und zweiundzwanzig.  Für sie galt es Spielpraxis und positive Erfahrungen mit nach Hause zu nehmen. Mit Platz einundzwanzig in der Einzelwertung und einem Schnitt von 24,18 konnte sich auch Manfred Biller gut in Szene setzen. Viel an Erfahrung sammeln war die Devise von  Neuling Patrick Itter, der erst sein zweites Turnier absolvierte.
Nichtsdestotrotz kam auch der Spaßfaktor nicht zur kurz. Bei gemeinsamen Essen mit ihren finnischen Freunden ließ sich manch schlechter Durchgang schnell abhaken und ein Wiedersehen im nächsten Jahr wurde angekündigt.

15. Februar: Minigolfer folgen Einladung des Tennisclubs Neutraubling

Nachdem der Tennisclub im Vorjahr dem Minigolf-Center einen Besuch abstattete, folgten die BGCler gerne der Gegeneinladung des Tennisvereins am 13. Februar 2016. Bild "News:Tennis2016.png"
Insgesamt 17 Minigolfer konnten von dem Vereinsvorsitzenden Tobias Koch begrüßt werden.  1. Vorsitzender Reiner Weinberger bedankte sich herzlich für die Einladung. Anschließend gab Tobias Koch den Ablauf des Abends bekannt und lud erstmal zu Kaffee und Kuchen ein. Dann folgten eineinhalb Stunden Sport und Spiel in Form von Matches und Geschicklichkeitsspielen. Mit einer Siegerehrung und einer süßen Überraschung für die Kinder endete der sportliche Teil. Bei einem gemeinsamen Essen mit musikalischer Umrahmung, Gesprächen  und Austausch der jeweiligen Sportarten endete eine gelungene Veranstaltung. Der einstimmige Tenor am Ende des Abends war, dass es allen gut gefallen hat und auch die Tennisfreunde wieder gerne im Minigolf-Center als Gäste empfangen werden, was auch die nachbarschaftlichen Beziehungen aufrechterhalten wird.

2. Februar: Jahreshauptversammlung;
Highlight 2016  - Austragung des Europacups der Landesmeister im September

Nach der Begrüßung der Anwesenden stellte 1. Vorsitzender Reiner Weinberger eingangs der Jahreshauptversammlung fest, dass die Versammlung mit 21 Stimmberechtigten beschlussfähig ist. Die Einladung mit Tagesordnung wurde genehmigt und zu Punkt 11 war ein Antrag eingegangen. Bevor Reiner Weinberger zu seinem Bericht überging, gab es eine Gedenkminute für das verstorbene Gründungsmitglied und Ehrenvorsitzenden Lothar Fuchs.
Zum Mitgliederstand gab  er bekannt, dass der Verein zur Zeit 118 Mitglieder aufweist, davon 31 Aktive und 87 Passive. Erfreut zeigte er sich, dass sich darunter 11 Kinder und 1 Jugendlicher befinden. Seitens der Statistik konnte er von 23 aktiven Spielern mit insgesamt 167 Starts berichten, darunter drei Schüler und ein Jugendlicher. Mit Weidl Andreas aus Pegnitz kann ein Neuzugang begrüßt werden. Zwei Spieler wechseln aus gesundheitlichen Gründen in die Fördermitgliedschaft über. Zufrieden zeigte sich Reiner Weinberger berichten zu können, dass alle Verbandssitzungen besucht wurden. Hierzu wies er auf einen Beschluss hin, dass in Zukunft die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften nur mit Vorkasse möglich ist. Voraussichtlich nehmen 4 Clubmitglieder an den Deutschen Meisterschaften teil. Zur Information teilte Weinberger weiter mit, dass Minigolf bald auch als App eingerichtet wird. Der Bayerische Minigolfverband ist bereits im Facebook vertreten. Anschließend ließ er die vergangene Saison Revue passieren und betonte dass der BGCN wieder an vielen Veranstaltungen der Stadt Neutraubling teilgenommen  und auch selbst auf der Anlage durchgeführt hat. Hier sei zu erwähnen, dass eine Aktion des Familienstützpunktes der Stadt Regensburg „Väter mit Kind“ gut angenommen wurde. Außerdem waren wir auch wieder zusammen mit der Jungen Union auf dem Christkindlmarkt vertreten. Viele Veranstaltungen wurden im Minigolf-Center ausgetragen so z.B. bereits zum 3. Mal der Betriebsausflug der Barmer Krankenkasse und ein Turnier für den Tennisclub Neutraubling, die sich mit einer Gegeneinladung bedankten. Aus terminlichen Gründen muss die Einzelstadtmeisterschaft dieses Jahr auf einen späteren Termin verschoben werden.  In der Vorrauschau auf 2016 wies Weinberger auf das Großereignis Europacup der Landesmeister im September hin, was wieder eine große Herausforderung für das bewährte Organisationsteam des BGCN darstellt. Zum Tagesordnungspunkt Kassenbericht konnte von den Kassenprüfern wieder eine vorbildliche Führung bestätigt werden, wonach eine einstimmige Entlastung für Kassierin Hildegard Reinisch erfolgte. In seinem anschließenden Saisonrückblick hob Sportchef Klaus Reinisch besonders den dritten Platz des Seniorenteams hervor, das dann die Fahrkarte zur Deutschen Meisterschaft bedeutete. Hier konnte Maria Spieleder die Plätze eins und zwei im Einzel erreichen. Das Herrenteam belegte Platz zwei in der zweithöchsten Liga. In der Vorschau auf die neue Saison zeigte er sich erfreut, dass mit Raphael Hintermeier, Tim und Klaus Reinisch sowie Christopher Schrettl unsere Jugend bei der Bayerischen Meisterschaft in Kelheim vertreten ist.  Zum Europacup im September werden ca. 9 – 10 Herren- und 8 – 10 Damenteams erwartet. Mit ca. 130 Teilnehmern, die eine Woche versorgt und betreut werden müssen, wird gerechnet. Das Gastgeschenk ist schon bestellt fügte Reinisch an.  Insgesamt sieht er recht positiv in die neue Saison. Zum Thema Minigolf-Center stehen wieder einige Verschönerungsarbeiten an der Anlage an. Mit der Neugestaltung der Blumenbeete wurde bereits begonnen. Hier sprach  Reinisch  Reiner und Inge Weinberger den Dank aus für geleistete Arbeit. Nachdem schon einige Einbrüche ins Vereinsheim zu verzeichnen sind, wurde die Anlage mit einer Alarmanlage gesichert. Zum Tagesordnungspunkt Anträge ersuchte Reinisch um einen Beschluss der Versammlung die Zuschüsse zu den Ligenspielen und Meisterschaften zu erhöhen, was auch einstimmig angenommen wurde. Zudem wurde auch einstimmig beschlossen die bereits getätigte Bewerbung für die Deutschen Seniorenmeisterschaften 2018 anzunehmen. Mit den Worten von Reiner Weinberger „ich bin gerne Vorstand von diesem Verein und werde auch wie bisher mit Freude weiter arbeiten endet die Versammlung.